Mein Avatar: Selbstportrait für die Social Comunity

An einem langen Abend im März 2007, als ich allein zuhause war und nichts besonderes vor hatte, kam mir der Gedanke und die Idee für ein Selbstportrait. Das kam nicht aus heiterem Himmel, sondern weil ich mit meinen eigenen Avataren in den Social Communities, in denen ich regelmäßig oder nur hin und wieder unterwegs bin, nicht besonders zufrieden war.

Und da ich lieber reele Freundschaften mag als virtuelle, war die Aufgabenstellung an ein Selbstportrait schnell formuliert:

Aufgabe:
Das Autoportrait soll gleichzeitig außergewöhnlich sein und jeder, der mich tatsächlich im RL kennt, soll mich auch möglichst erkennen können.
Mehr lesen

Zufall: Cover von Editors – The Back Room

Cover - EditorsDamals, beim ersten Blick auf das Covermotiv von der Platte „The Back Room“ von Editors ist mir die ungewöhnliche Location aufgefallen.

Als ich dann aber selbst im März 2008 Dry Tortugas besucht habe, war ich von der Burg überwältigt, doch dass es sich hier um ein und das selbe Fleck der Erde handelt, oder zumindest einen der sechs langen Gänge des Fort Jefferson, ist mir erst vor wenigen Minuten aufgefallen, als ich die neuen Bilder vom Beelitz-Ausflug bei pamoramio.com hochgeladen habe und mir mein eigenes Bild davon mit fast der gleichen Perspektive (nur spiegelverkehrt) ins Auge fiel!

Dry Tortugas, FloridaDas nenn ich Zufall! Insbesondere, weil mir die Platte sehr gut gefällt!

Arbeiten mit Adobe Lightroom

Adobe LightroomAls sehr gutes Werkzeug, um mit einer Menge von Fotos umzugehen, hat sich für mich das neue Produkt von Adobe: Lightroom erwiesen.

Das Produkt wurde in zusammenarbeit mit Photographen entwickelt und dies merkt man auch! In dem gelungenen Testimonials -Video sieht man bereits die Einfachheit und Effizienz des Programms. Dies soll allerdings keine Werbung für Adobe sein, sondern einfach die Erklärung warum ich Lightroom für einfache Verwaltung und Bearbeitung von meinen Fotos gewählt habe und wie ich das nutze.
Mehr lesen